Spannung beim Spreecup IV

Das hochklassige Finale zwischen dem Mix Team aus Glauchau und dem KSV Havelbrüder Berlin U21 Mix Team, war der logische Höhepunkt eines wunderbaren Wochenendes mit starken Paarungen und starken Teams bei uns an der Oberspree.

Mit viel Vorfreude wurde der Spreecup IV von allen Teilnehmenden in diesem Jahr erwartet, war es doch der erste Kanupolo-Wettkampf seit dem Corona Lockdown 2020. Entsprechend stark war das Teilnehmerfeld, was unsere Veranstaltung in sportlicher Hinsicht für Teilnehmende und Gäste zu einem besonderen Ereignis werden ließ. Für die gastgebende TiB Kanupolo Abteilung, lag der Schwerpunkt für dieses Event vor allem im Organisatorischem, nicht zuletzt, um mit Umsicht und Plan die gesundheitliche Unversehrtheit aller Anwesenden sicherzustellen. Wir glauben, es ist uns ganz gut gelungen.

Wie in jedem Jahr, limitierte ein Spielfeld gleichzeitig auch die Anzahl der teilnehmenden Teams auf 12, so dass leider nicht alle Meldungen berücksichtigt werden konnten. Wir werden prüfen, ob für unser erstes Jubiläumsturnier, dem Spreecup V, am 4./5.9.2021 eventuell eine Erweiterung des Rahmens in Frage kommt.

Die Platzierungen:

  1. KSVH Berlin
  2. Glauchau
  3. USV Potsdam
  4. KV Kiel
  5. VMW Berlin
  6. Schwedt
  7. KKC
  8. TiB I
  9. RSV Hannover
  10. WHC Berlin
  11. Wuppertaler KC
  12. TiB II (Sieger der Herzen)

Bild: Wolfgang Hiob

No Replies to "Spannung beim Spreecup IV"


    Got something to say?